Studio-Hotline 02182 / 6990049

Ekaterina Litvintseva „Mozart Klavierkonzerte Nr. 12 & 9“

01 Okt 2014
Ekaterina Litvintseva „Mozart Klavierkonzerte Nr. 12 & 9“
Ekaterina Litvintseva „Mozart Klavierkonzerte Nr. 12 & 9“

Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie am Nördlichen Polarkreis, blickte aus dem Fenster auf das nördliche Eismeer mit der klaren Luft und den im Winter wie gemeißelt erscheinenden Eisbrocken und erlebte im Sommer die zauberhafte Farbenpracht der Tundra. Dieses Leben prägte auch am Klavier den Sinn für Klarheit, für Architektur, für Farben und führte darüber hinaus zu einer fast scheuen Empfindsamkeit und tiefen Emotionalität.

„Als „Jeunehomme-Konzert“ verballhornte die Mozart-Biographik sein tatsächlich aber einer Tournee-Virtuosin namens Jenamy in die Finger geschriebenes frühes Es-Dur-Meisterstück KV 271. Die ähnlich junge Ekaterina Litvintseva bringt hochstehendes Rüstzeug mit und souverän in die oft unkonventionelle Verzahnung mit dem – bestens eingestimmten – Orchester ein. Das heißt: unaufgeregte Klarheit der Formulierung (auch der Begleithand) im singenden Allegro-Schwung, Beredtheit und ein langer Atem im expressiv grundierten Gesang des Moll-Mittelsatzes und perfekte Presto-Motorik im nichtsdestoweniger fantasievoll durchbrochenen Virtuosen-Finale. Mit der Zugabe von Chopins cis-Moll-Scherzo im Aufriss aus kraftvoller Emphase und glitzernden Kaskaden machte die junge Russin erst recht großen Effekt.“

Im November 2013 nahm sie in einem Live-Konzert mit der Klassischen Philharmonie Bonn unter Leitung von Heribert Beissel die Klavierkonzerte KV 271 und KV 414 auf. Neben Mozart gehört die besondere Liebe Ekaterinas Sergej Rachmaninow dessen frühe Klavierwerke sie im Januar 2014 in einer Rundfunkproduktion einspielte.

Zurück

© 2019 THS Studio Holger Siedler
Erstellt von Warp Acht Media