Studio-Hotline 02182 / 6990049

Mastering

Das Ths-Studio geht nicht den Weg des Loudness-War!

Wer kennt sie nie nicht die "Gurus" des moderen Mastering´s - Namen wie Bernie Grundmann, Edeltechnik, Abhörräume und Equipment, die für den normalen Tonkutscher unerschwinglich sind.

Dabei war im Zeitalter der analogen Bandtechnik bis Ende der 80er Jahre ein Mastering wie wir es heute kennen völlig unbekannt. Diese Veredelung einer guten Mischung war in dem ganz normalen Mischbetrieb einer Produktion durch die Bandsättigung, den Summenkompressor und der Verhallung enthalten. Kurz: Mischen und Mastern war ein gemeinsamer kreativer künstlerischer, klangästethischer Vorgang.

Erst ab den 90er Jahre entwickelte sich durch die massive digitale Bearbeitung ein Trend, die Lautheit nach der Mischung nochmals deutlich zu erhöhen, um einen vermeintlich kommerziellen, druckvollen Sound zu erhalten. Leider bleibt oftmals von der natürlichen Dynamik einer guten Mischung kaum etwas übrig und im Fazit erhält man ein Produkt, was nur laut, kommerziell und eher abschreckend im Resultat ist. Ich untertreibe nicht, dass die Mehrzahl zahlreicher Charts heutzutage diesen Schrottsound haben, aber die Masse der Konsumenten das alles ganz cool finden, weil laut eben cool ist. Ist es das wirklich?

Feinste Analog-Werkzeuge

Feinste Analog-Tools: SPL Passeq (passiver Equalizer) und Drawmer S3 (Multiband Röhren-Kompressor)
Feinste Analog-Tools: SPL Passeq (passiver Equalizer) und Drawmer S3 (Multiband Röhren-Kompressor)

Das THS-Studio geht diesen Weg des Loudness War nicht! Wir bieten mit unseren feinsten analogen Werkzeugen ein ganz individuelles Mastering, dass als Ziel hat, den Klang möglichst in der Dynamik zu erhalten, die emotionalen Akzente einer Mischung heraus zu arbeiten und dem Kunden, der bei uns ein Mastering oder sogar eine komplette Mischung mit unserer 24-Spur 2-Zoll Otari und Dolby SR wünscht, an die Hand zu nehmen und mit ihm gemeinsam ein Ergebnis zu suchen, dass sich von der Masse unterscheidet.

Dabei hat sich in der Praxis gezeigt, dass Parameter wie "Bandsättigung", analoger Sound und analoges Mixing eben ganz entscheidend als Vorstufe für ein wirklich überzeugendes Klangergebnis im Endprodukt sind. Daher bietet unser Studio einen besonderen Service:

Stem-Mastering auf Otari

Otari MTR-90
Echte Bandsättigung: Otari MTR-90

Die Mischung mit Einzel- oder Gruppenspuren (Stem-Mastering), in der maximal 24 Spuren über die Otari MTR-90 MK 2 laufen und damit analog veredelt werden.

Sie haben die Möglichkeiten, entweder diese analogen Einzelspuren über unseren Studio-Server zu erhalten oder Sie liefern uns Gruppenspuren (Stems) und wir mischen in Ihrem Beisein über unser analoges Pult (automatisiert) über die 24-Spur Otari Ihre individuelle Endmischung.

Ich kann Ihnen garantieren, dass dieses Ergebnis um Welten besser ist, als ein Mix auf einem Laptop...

Mastering Suite

Mastering Suite Dominik Leffler (Akustikplanung: Fritz Fey)
Mastering Suite Dominik Leffler (Akustikplanung: Fritz Fey)

Während im THS-Studio das analoge Mastering im Fokus steht, arbeiten wir in der abschliessenden Digtitalisierung
und dem Endprodukt mit unserem Partner Dominik Leffler zusammen, dessen neue Mastering Suite (Akustikplanung Fritz Fey - StudioMagazin) keine Wünsche mehr offen lässt.

Von der eingemessenen B+W Nautilus Abhöre bis zu feinsten analogen Insertwerkzeugen wie dem SPL PQ Studio bieten wir hier Klangqualität auf höchstem Niveau und - wie wir meinen - dennoch zu fairen Preisen an.

Dominik Leffler ist Spezialist für House, Club und Dance
Holger Siedler mastert alles ausser House, Club und Dance

© 2017 THS Studio Holger Siedler
Diese Webseite wird betreut von: Warp Acht Media |